In der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) e.V. arbeiten 51 deutsche Organisationen (Sozialpartner, Bund und Länder, Gesetzliche Unfallversicherung, Gesetzliche Krankenversicherung, Institutionen und Fachverbände) mit der Zielsetzung zusammen, die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in der Bundesrepublik Deutschland zu verbessern.

Unter Wahrung der Selbständigkeit ihrer Mitglieder bei der Erfüllung der Gemeinschaftsaufgaben in den Bereichen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sowie in angrenzenden Themenfeldern arbeitet die Basi auf nationaler und internationaler Ebene. Bei der Wahrnehmung dieser Gemeinschaftsaufgaben genießen die Aktivitäten der Basi-Mitglieder grundsätzlich Vorrang.

Die Basi unterstützt diese Aktivitäten im Rahmen Ihrer Möglichkeiten z.B. durch Förderung der Zusammenarbeit und des Informationsaustausches der Mitglieder. Gefördert werden

  • das öffentliche Interesse für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit;
  • die Anliegen der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit im politischen Raum;
  • regionale Aktivitäten;
  • der Erfahrungsaustausch auf internationaler Ebene;
  • die Einbringung des Arbeitsschutzes in angrenzende Themenfelder wie zum Beispiel Sicherheit in Schule und Vorschule, Sicherheit auf dem Arbeitsweg oder Umweltschutz.

Die Basi bereitet alle zwei Jahre den Internationalen Kongreß für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin(A+A) mit Treffpunkt Sicherheit und A+A-Forum als zentrale Gemeinschaftsveranstaltung vor, führt ihn durch und entwickelt ihn weiter.


Bundesarbeitsgemeinschaft
für Sicherheit und Gesundheit
bei der Arbeit (Basi) e.V.
Alte Heerstr. 111
D - 53754 Sankt Augustin
Phone: + 49 - 2241 - 231 6000
Fax: + 49 - 2241 - 231 1391
E-Mail: basi@hvg.de
www-Adresse: http://www.basi.de