Eintrag vom: 12.12.2011
Buch 

Autor(en):Dantscher, Sandra
Titel:Gehörschutz für Eisenbahnfahrzeugführer und Lokrangierführer
Herausgeber:Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Reihe:IFA-Report 8/2011
Erscheinungsort/Aufl./Jahr:Berlin  2011
Seitenumfang:63
ISBN:978-3-86423-015-8
ISSN:2190-7994


Gehörschutz für Eisenbahnfahrzeugführer und Lokrangierführer
In einem Projekt des Instituts für Arbeitschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) wurde ermittelt, dass die Tages-Lärmexpositionspegel vor allem für Lokrangierführer die Auslösewerte der LärmVibrationsArbSchV überschreiten können.

Da das Tragen von Gehörschutz die Signalwahrnehmbarkeit einschränken kann, haben die zuständigen Aufsichtsbehörden, das Eisenbahnbundesamt (EBA) und die Landeseisenbahnaufsichten, bisher das Tragen von Gehörschutz im Eisenbahnbetrieb untersagt. Zuerst muss nachgewiesen werden, dass es Gehörschützer gibt, die das Signalhören an diesen Arbeitsplätzen nicht einschränken. Dazu dient das im Rahmen eines Projekts in Zusammenarbeit mit der VBG (Präventionsstab ÖPNV/Bahnen) und der Eisenbahn-Unfallkasse entwickelte Auswahlverfahren für Gehörschutz.

Der Report steht auf den Internetseiten des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) zum Herunterladen zur Verfügung,
Gehörschutz, Eisenbahnfahrzeugführer, Lokrangierführer

Quelle/Urheber: DGUV/PolRed


 NACH OBEN

[Ihr Link-Tipp] [Ihr Kommentar] [Home]