Eintrag vom: 31.08.2006

ADAC testet Nachtsichtsysteme
Vergleich: Night Vision (BMW) und Nachtsichtassistent (Mercedes)

Mehr als 40 Prozent aller tödlichen Verkehrsunfälle ereignen sich nachts, obwohl in dieser Zeit nur ein Viertel des Verkehrs stattfindet.
Schuld daran sind meist schlechte Sichtverhältnisse. Der ADAC hat jetzt zwei Systeme - Night Vision (BMW) und Nachtsichtassistent (Mercedes) - untersucht, die dem Fahrer helfen sollen, nachts Gefahrensituationen besser einschätzen zu können.

Die getesteten Programme von BMW (Night Vision) und Mercedes (Nachtsichtassistent) sind in der 7er Reihe und in der S-Klasse gegen Aufpreis zu haben. Überprüft wurden unter anderem die Qualität der Displaydarstellung, die Informationsverarbeitung und die Entlastung, die sich der Fahrer von dem Zusatz erhoffen darf.

Der Test ergab, dass die elektronischen Hilfen das Fahren bei Dunkelheit deutlich sicherer machen. Sie weisen jedoch noch erhebliche Schwachstellen auf.

Es ist jedoch zu erwarten, dass die heutigen Schwachstellen noch ausgemerzt werden können. Eine Verbesserung würde sich beispielsweise durch die Einspiegelung des Bildes in die Windschutzscheibe ergeben.

Mehr zum Test erfahren Sie in einer Pressemeldung des ADAC.


Quelle/Urheber: ADAC/PolRed




 NACH OBEN

[Ihr Link-Tipp] [Ihr Kommentar] [Home]