Eintrag vom: 27.03.2007

Mittel zur Behandlung des trockenen Auges im Test
ÖKO-TEST untersucht 29 Medizinprodukte und Arzneimittel

Das trockene Auge ist laut ÖKO-TEST die häufigste Erkrankung in der Augenheilkunde. Bildschirmarbeit bereitet nicht nur Probleme, sondern kann auch ein Auslöser für trockene Augen sein. Zur Behandlung gibt es Tränenersatzmittel. ÖKO-TEST hat in der Apotheke 29 Medizinprodukte und Arzneimittel zur Behandlung des trockenen Auges eingekauft, in die Labore geschickt und pharmakologisch begutachten lassen.

Das Testergebnis 17 "sehr guten" und "guten" Präparaten stehen zwölf "mangelhafte" oder gar "ungenügende" gegenüber. Die zwölf Produkte enthalten Konservierungsmittel und andere bedenkliche und verzichtbare Substanzen, die im Auge nichts zu suchen haben. Sie können nicht nur den Tränenfilm noch weiter schädigen, sondern auch giftig auf Horn- und Schleimhäute wirken.

Das Testergebnis wurde im April 2007 veröffentlicht.


Quelle/Urheber: ÖKO-TEST/PolRed




 NACH OBEN

[Ihr Link-Tipp] [Ihr Kommentar] [Home]